Afshin aus dem Iran – vom Islamisten zum Nachfolger Jesus

“Wartet nicht auf die Erweckung, die Erweckung ist bereits hier!” Mit diesen Worten rüttelte Afshin die Jugendlichen auf dem Open Doors Jugendtag 2016 in Wetzlar wach, damit sie sehen, was Jesus in der muslimischen Welt derzeit tut.

Errettet aus der Todeszone, Afordia aus Nigeria | Gesichter der Verfolgung

Afordia und ihr Mann geraten in eine Straßensperre. Islamistische Kämpfer der Boko Haram versuchen die nordnigerianische Stadt Mubi einzunehmen. Weil Afordias Mann sich zu Jesus bekennt, wird der Pastor vor den Augen seiner Frau erschossen. Afordia entkommt der Gefahr knapp und flieht aus der Stadt. Statt die Mörder zu hassen, will sie vergeben.

Ein Imam wird Christ – Haroon aus Pakistan, Gesichter der Verfolgung

Der junge Imam Haroon will in den «Heiligen Krieg» ziehen und für den Islam kämpfen. Doch dann bekommt sein Weltbild Risse. Will er wirklich dem Hass statt der Liebe dienen? Er wechselt die Seiten, wird Christ und macht sich Feinde, die schwören, ihn zu töten. Seither ist er nirgends mehr sicher, nicht einmal in Deutschland.

Eine Braut wird Witwe – Damaris aus Kenia | Gesichter der Verfolgung

Damaris und Jackson feiern ihre Liebe – ihre Hochzeit ist ein unvergessliches Fest. Kaum zurück von der Hochzeitsreise zieht es ihren Mann raus: er will Menschen von Jesus erzählen. Damaris wird Jackson nie wieder sehen. Der Evangelist wird brutal umgebracht. Doch mitten in ihrer Trauer findet die junge Witwe außergewöhnliche Hoffnung und neue Lebensfreude.

Damaris aus Nigeria – Gesichter der Verfolgung

Erneut toben Kämpfe in der Bezirkshauptstadt Jos. Islamisten greifen Christen an: Wer nicht zum Islam konvertiert, stirbt. Damaris Ehemann bleibt standhaft und wird ermordet. Verzweifelt fragt die Witwe: Was soll aus mir und den 4 Kindern werden? Denn die Angriffe hören nicht auf.