Islamvertreter zwischen Vortäuschung und Schizophrenie

„Der Islam gewähre allen Menschen Recht und Freiheit“. Diesen Satz, in dieser oder ähnlicher Form, müssten Sie bestimmt schon Mal aus den Mündern der Islamvertreter Deutschlands gehört haben. Daraus ergibt sich die Frage, wie die Islamvertreter zu dieser Schlussfolgerung gekommen sind, und ob der Islam sich mit den universalen Menschenrechten vereinbaren lässt? Die Antwort ist schlicht und einfach: Ein nicht säkularisierter, auf Herrschaftsideologie ausgerichteter Islam kann den Menschen niemals Recht und Freiheit gewähren. Begriffe wie „Freiheit“, „Recht“ und „Toleranz“ werden im Islam nur im Rahmen der Scharia verstanden und ausgelegt.

Schweden: Gescheiterte Integration

Gemessen an der Bevölkerungszahl hat kaum ein europäisches Land so viele Flüchtlinge aufgenommen wie Schweden. Doch im Land wächst der Unmut. Es fehlt ein Konzept für die Eingliederung der Flüchtlinge in die schwedische Gesellschaft.

Abschrekendes Beispiel gescheiterter Integration ist Malmö.

Geeres aus Syrien: Liebe statt Hass | Gesichter der Verfolgung

Ein Schlag trifft Geeres mitten ins Gesicht – und das nur weil er ein Kreuz trägt. Muslime aus seiner Nachbarschaft haben es auf den christlichen Syrer abgesehen. Er hasst sie. Jahre später muss er sogar in Deutschland miterleben, wie Christen von Muslimen angefeindet werden. Ihre Angst geht ihm nahe, doch er ist überzeugt, nur Liebe kann etwas verändern.